Traffic für deine Website erzielen – dafür ist Pinterest perfekt. Doch viele machen den Fehler, dass sie Pinterest nicht in ihre gesamte Marketing Strategie einbinden. Aber warum nicht? Durch smartes Cross Marketing und Community Aktivierung kannst du perfekte Synergien schaffen! Du kannst nicht nur Content zeitsparend recyclen, sondern auch deiner Community auf bspw. Instagram einen zusätzlichen Mehrwert schaffen und nicht zu vergessen: Deine Follower Zahl auf Pinterest steigern!

Du musst das Rad nicht neu erfinden, sondern nur smarte Strategien einsetzen. Genau so macht es Laura Seiler – Lifecoach für moderne Spiritualtät, Autorin und Speakerin – vor. Ihre besten Strategien zur Umsetzung teilt ihre Social Media Managerin Ilona im Pinsights Podcast mit uns. 

Das komplette Interview findest du im Skana Media Insider Club oder höre dir die Podcastfolge an:

 

 

Sei gespannt auf die spannenden Strategien, dir auch für mehr Reichweite und Follower auf Pinterest helfen können!

 

 

Die richtigen Formate sind entscheidend

Möglicherweise kennst du Pinterest bereits aus deinem Privatleben, aber aus Unternehmenssicht muss die Plattform anders genutzt werden.

Der wichtigste Faktor? Biete Mehrwert für deine Community! Aber keine Sorge, das kann leichter umgesetzt werden als gedacht: Erstelle Content als Ergänzung zu dem, was bereits existiert und nutze das, was du bereits produziert hast. Bei Laura Seiler sah das beispielsweise wie folgt aus: Inspirierende Zitate aus dem Podcast werden auf Pinterest verbreitet, sodass die Community diese stets zur Verfügung hat.

 

Crossmediale Inhalte verbreiten

Der große Unterschied zwischen crossmedialem Marketing und duplicated Content besteht im Mehrwert für die Community. Das grundlegende Thema kann das Gleiche sein, allerdings sollten sich die Inhalte unterschieden. Biete deiner Community Gründe, wieso sie dir auf den verschiedenen Plattformen folgen sollte – so stellst du sicher, dass du überall eine aktive Community hast.  

Instagram ist eine aktuelle Plattform, die Inhalte sind dort maximal 24h interessant. Im Gegenzug dazu ist Pinterest eine langlebige Plattform – die Pins bleiben aktuell, auch ein Jahr später können Pins noch eine enorme Reichweite verzeichnen.

Im Hinblick auf den Launch des Pinterest Kanals können dies entscheidende Informationen sein.

 

So kannst du deinen (neuen) Pinterest Account auf Instagram bewerben:

In der Instagram Story, die für 24h sichtbar ist, sprichst du über das Launchdatum und wirbst deine Follower an. Speichere die Story als Story-Highlight, um die Informationen für deine Community länger verfügbar zu machen. Erwähne deinen Launch auf allen Kanälen, wie beispielsweise in deinem Podcast – pass jedoch auf, dass du nicht zu viel Eigenwerbung betreibst!

Wie das Instagram Highlight von Laura Seiler aussieht, kannst du dir hier ansehen. 

Tipp: Erzähle nicht nur, dass du auf Pinterest aktiv bist, sondern welche Inhalte sie dort von dir finden. Eventuell hast du hier eine Pinnwand mit einer Sammlung an Rezepten oder Zitaten, die deine Community auf Instagram nicht findet. Biete also den entscheidenen Zusatznutzen, zu dem bereits bestehenden Content auf Instagram. 

 

So funktioniert langfristiges crossmediales Marketing

Grundlegend gibt es kein Limit, was crossmediales Marketing betrifft. Das Potenzial ist da – nutze es! Verweist in der Instagram-Story auf den Blogartikel, nutzt den Swipe-up (ab 10.000 Follower), stellt Pinnwände intensiver vor oder baut Gruppenboards auf. Es gibt genug Möglichkeiten, aber der Fokus sollte stets auf der Regelmäßigkeit liegen.  

Letztendlich geht es bei Pinterest darum Spaß zu haben, neue Dinge auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln. Pinterest nimmt dir Fehler nicht übel – weder der Algorithmus noch der Feed.

 

Nutze Gruppenboards effektiv

Ihr habt bereits ein sehr aktives Gruppenboard oder baut dieses gerade auf? Perfekt! 

Laura Seiler nutzt Vision Boards als Gruppenboards und verbreitet dort ihre Inhalte, die thematisch passen. Ein Vision Board ist abgestimmt auf verschiedene Lebensbereiche (wie Familie, Finanzen, Berufe, etc.) und visualisiert deine Ziele und Träume. Beantwortet wird die Frage wie man sich das eigene Leben vorstellt – durch die Visualisierung des Traumlebens manifestiert man es. 

Im gemeinsamen Board werden beispielsweise Blogartikel oder Pins zu Podcastfolgen zur Erstellung eines persönlichen Vision Boards verbreitet. Der restliche Content ist (circa 80% dieses Boards!) von der Community. Dies ist also eine tolle Möglichkeit, die eigene Community bei der Kreativ eines Vision Boards aktiv zu integrieren. Dadurch hast du ein super Engagement! Deine Community kann sich einbringen, hat großen Mehrwert und du übernimmst nur noch die Management-Aufgabe für das Board.

Was für eine Win-Win-Situation! 

Überleg dir also gerne: Gib es ein Thema, für das du ein Community aktivierendes Gruppenboard erstellen möchtest?

So nutzt du deine Marketing Kanäle ganzheitlich und dessen Synergien ideal!

Hier kannst du die das Gruppenboard von Laura Seiler ansehen: 

 

Du willst mehr wissen?

Dann schau gerne in unseren Skana Media Insider Club rein – der #1 Weiterbildungsort für Pinterest Fortgeschrittene. Bist du also schon auf Pinterest aktiv, möchtest aber deine Strategie und Reichweite optimieren? Dann findest du hier die besten Tipps! 

Jeden Monat gibt es neue Inhalte mit relevanten Strategien sowie zwei Live Q&A Calls, in denen du all deine Fragen von uns persönlich beantwortet bekommst. Auch zwischendurch kannst du deine Fragen im Slack Channel stellen. Es bleibt also keine Frage offen. 🙂

Für mehr Infos zum Insider Club, schau hier vorbei. 

 

Weiterführende Podcasts & Links

Folgende Episoden empfehlen wir dir außerdem: