Tailwind Analytics – die wichtigsten Begriffe einfach erklärt

von Julia Schoenhoff

Tailwind ist als Planungstool extrem hilfreich für deine monatliche Pinplanung. Hast du schon mal einen Blick in Tailwind Analytics geworfen? Wir stellen dir diesen Bereich heute mal genauer vor, es ist nämlich eine ideale Ergänzung zu Pinterest Analytics!

26. August 2021

Tailwind ist als Planungstool extrem hilfreich für deine monatliche Pinplanung. Hast du schon mal einen Blick in Tailwind Analytics geworfen? Wir stellen dir diesen Bereich heute mal genauer vor, es ist nämlich eine ideale Ergänzung zu Pinterest Analytics! 


Was sind Tailwind Insights?

In Tailwind Analytics lassen sich die gepinnten Pins nach Kategorie, Pinnwand und Quelle filtern. Die Analysen von Tailwind gehen noch etwas mehr ins Detail. Du bekommst hier auf deinem Dashboard wöchentliche Zusammenfassung der Reichweite, der Interaktionen und wie sich dein Account entwickelt hat. Du siehst, welcher Pin und welche Pinnwand am besten laufen und wie viele neue Follower dazu gekommen sind.

In Tailwind Analytics lassen sich die gepinnten Pins nach Kategorie, Pinnwand und Quelle filtern. Die Analysen von Tailwind gehen noch etwas mehr ins Detail. Du bekommst hier auf deinem Dashboard wöchentliche Zusammenfassung der Reichweite, der Interaktionen und wie sich dein Account entwickelt hat. Du siehst, welcher Pin und welche Pinnwand am besten laufen und wie viele neue Follower dazu gekommen sind.

Außerdem bekommst du einen guten Überblick, wie viel Repins und Kommentare deine Pins erzielt haben. Die Kommentarfunktion wird auf Pinterest sehr schwach genutzt und in den Pinterest Analytics auch nicht angezeigt.

Pins, die besonders erfolgreich waren, können hier direkt nochmal in den Schedule eingeplant werden. Achte aber darauf, dass du den Pin nur auf Pinnwände einplanst, die du zuvor für diesen Pin noch nicht genutzt hast. Wir empfehlen diese Funktion nur sehr zurückhaltend einzusetzen. Sie ist zwar super praktisch aber kommt sich ein wenig mit der Fresh Content Vorliebe von Pinterest “ins Gehege”. 

Wenn du Tailwind Communities nutzt, dann kannst du deine erfolgreichsten Pins auch direkt aus dem Analytics Bereich einer Community hinzufügen. Das kannst du wiederum großzügig nutzen, denn so steigerst du die Chancen, dass deine Pins auf den Boards anderer Nutzer*innen gemerkt werden.

Schon gewusst? Ursprünglich kommt Tailwind aus der Analytics Ecke. Die Macher wissen also, wieso Zahlen wichtig sind und wie man sie verständlich aufbereitet.

Das sind wichtige Tailwind Analytics Begriffe

Profil Performance

Hier findest du Informationen, über den Follower Wachstum, die Merken-Aktionen, Kommentare und veröffentlichte Pins der letzten 7 Tage. 

Dieser Zeitraum wird automatisch angezeigt, du kannst aber auch einen individuellen Zeitraum einstellen.

Virality Score

Der Virality Score setzt sich aus der Gesamtzahl der Repins geteilt durch die Gesamtzahl deiner Pins zusammen. Diese Zahl ist ein Qualitätsbarometer für deine Pinterest Aktivitäten. Du erkennst hier, wie gut deine Pins bei deinen Followern und der Zielgruppe ankommen und ob es einen Unterschied macht, ob du mehr oder weniger pinnst.

Engagement Score

Der Engagement Score zeigt dir an, wie sehr deine Zielgruppe mit deinen Pins interagiert. Die Interaktion setzt sich aus Close Ups, Merken Aktionen und Klicks zusammen.

Boardinsights

Hier siehst du, welche deiner Boards am besten laufen, also wieviel Repins, Kommentare und Follower die einzelnen Boards haben. Außerdem bekommst du hier auch den genauen Überblick, wieviel Pins du bereits auf deinen Pinnwänden gepinnt hast.

Du kannst in den Parametern zwischen Repins und Kommentaren und kannst auch die Gruppenboards analysieren.

Pin Inspector

Im Pin Inspector werden deine besten Pins angezeigt. Du kannst sie nach Kategorie und nach Board filtern, außerdem kannst du dir auch nur die Pins anzeigen lassen, die zu deiner Website führen.

Die Pins, die am besten funktionieren, kannst du direkt nochmal einplanen (re-schedule), im besten Fall auf ein neues Board, du kannst sie einer Community hinzufügen (add to tribe) oder dem Smart Loop (add to Smart Loop).

Außerdem kannst du über “find similar content” auch ähnliche Pins suchen, die dann ggf. genauso gut funktionieren. Dies ist aber noch eine Beta Funktion und funktioniert noch nicht ganz optimal.

Im Pin Inspector werden deine besten Pins angezeigt. Du kannst sie nach Kategorie und nach Board filtern, außerdem kannst du dir auch nur die Pins anzeigen lassen, die zu deiner Website führen.

Die Pins, die am besten funktionieren, kannst du direkt nochmal einplanen (re-schedule), im besten Fall auf ein neues Board, du kannst sie einer Community hinzufügen (add to tribe) oder dem Smart Loop (add to Smart Loop).

Außerdem kannst du über “find similar content” auch ähnliche Pins suchen, die dann ggf. genauso gut funktionieren. Dies ist aber noch eine Beta Funktion und funktioniert noch nicht ganz optimal.

Website Insights / Top Pins

Hier siehst du alle Insights rund um deine eigenen Pins auf einen Blick. Hier werden die Interaktionen der letzen 7  Tage angezeigt und du kannst dir deine Top Pins anschauen.

Bei den Top Pins werden folgende Parameter angezeigt:

  • Impressionen
  • Close Ups
  • Merken Aktionen (= Saves)
  • Klicks

Du kannst die Pins sortiert anzeigen lassen, nach den meiste gemerkten Pins oder nach den meistgeklickten Pins.

Jetzt hast du einen Einblick in Tailwind Analytics bekommen und hast die Chance es als optimale Ergänzung zu Pinterest Analytics nutzen.


So bekommst du mehr Einblicke in Tailwind

In unserem Insider Club war Tailwind ein Fokusthema des Monats. Dort haben wir verschiedene Videos, Worksheets und Anleitungen für den optimalen Einsatz von Tailwind für deine Pinterest Strategie. Du möchtest dabei sein? Hier findest du mehr Informationen! 

Weitere spannende Themen im Insider Club: 

  • Klickstark Texten 
  • Website Optimierung für Pinterest
  • Pinterest Ads
  • Design und Canva Hacks

Melde dich zum 

Pinsights Newsletter an


Erhalte Tipps und Tricks zu deinem Pinterest-Marketing

Mit deiner Anmeldung stimmst du unseren Versandbedingungen und unserer Datenschutzerklärung zu. 

Merk dir diesen Pin für später

Das könnte dir auch gefallen…

So sieht unser Pinterest Workflow aus – inkl. Schritt-für-Schritt Anleitung

So sieht unser Pinterest Workflow aus – inkl. Schritt-für-Schritt Anleitung

Workflows bereichern und erleichtern dir deine Arbeit. Aber was bedeutet ein Pinterest Workflow überhaupt? Ein Pinterest Workflow bedeutet nichts Anderes, als die Aufgaben für dein Profilaufbau oder dein stetiges Account-Management effizient und effektiv zu erledigen. Wir zeigen dir in diesem Artikel Schritt-für-Schritt, wie du dein Pinterest Marketing zielführend managest. Es lohnt sich also dranzubleiben!

mehr lesen
Pinterest Marketing für Podcaster in 6 Schritten

Pinterest Marketing für Podcaster in 6 Schritten

In unserer neusten Podcast-Episode hat Natalie Silke Schönweger interviewt. Sie ist die Expertin für das Thema Pinterest für Podcaster. Wir zeigen dir heute Schritt-für-Schritt, was du beachten solltest und geben dir Pinterest Marketing Tipps für deine Podcast Reichweite. Viel Spaß!

mehr lesen
5 Pin-Formate auf Pinterest, die du kennen solltest

5 Pin-Formate auf Pinterest, die du kennen solltest

Welche Pin-Formate stehen dir auf Pinterest zur Verfügung? Von Instagram kennst du vermutlich den Standard-Post und den Karussell-Post. Zudem lassen sich dort auch Videos hochladen. Bei Pinterest sind deine Möglichkeiten ähnlich. Wir erklären dir im Einzelnen, wie du die Pin-Formate am besten nutzen kannst. Viel Spaß beim Ausprobieren!

mehr lesen