Kein Ads Budget! Baue dir mit diesen 7 Tipps auf Pinterest organische Reichweite auf

Franziska & Natalie

20. Februar 2019

Kann man im Online Marketing ĂŒberhaupt noch organische Reichweite erzielen? Facebook spielt kaum mehr Posts mit Links aus, auf Instagram hast du nur in der Bio oder im Story swipe up die Möglichkeit, einen Pin zu hinterlegen. Bei Pinterest ist das anders! Und bietet somit außergewöhnlich großes Potenzial fĂŒr organische Reichweite.

Pinterest versucht nicht mit allen Mitteln, die Nutzer auf der Plattform zu behalten. Sogar ganz im Gegenteil! Denn jeder einzelne Pin ist hier klickbar und fĂŒhrt direkt auf die Website. Das bringt – richtig eingesetzt – richtig viel Traffic auf deine Website! HĂ€ltst du dich an diese 7 Tipps, steigerst du deine organische Reichweite noch mehr. 

ORGANISCHE REICHWEITE

Was ist das eigentlich?! 

Gerade in Zeiten wie jetzt, wo einem immer mehr Worte wie PPC, Ads und Customer Lifetime Value um die Ohren fliegen sowie Preise fĂŒr Werbeanzeigen in sozialen Medien echt immer teurer werden beginnt dieses Thema total an Bedeutung!

Organisches Wachstum bedeutet nĂ€mlich, dass deine Reichweite, Traffic und so weiter ohne externe Kraft wie Geld selbststĂ€ndig ansteigt. Das kannst du dir super wie ein Baum vorstellen. Dieser braucht nur ein paar Dinge wie Sonne, Luft, Wasser und Mineralstoffe und schon fĂŒhlt er sich wohl und sprießt aus. Wenn diese Bedingungen gegeben sind, benötigen diese keine weitere Dinge wie z.B. extra DĂŒnger aus Chemikalien.

7 TIPPS FÜR ORGANISCHE REICHWEITE

1) SEO

Dann starten wir mal mit dem ersten und meiner Meinung nach auch allerwichtigsten Punkt – SEO! Aaaah denkst du dir vielleicht – gerade das Thema bringt mich doch bei meiner Website schon auf die Palme. Ja, das kann ich sehr gut verstehen allerdings ist das hier nur halb so schlimm und wirklich super einfach anzuwenden!

Da Pinterest eine visuelle SUCHMASCHINE ist, sind hier auch keywordoptimierte Pin & Boardbeschreibungen sehr wichtig. Denn du möchtest ja oben im Ranking erscheinen oder? DafĂŒr musst du hier nicht tausende Follower mit komischen Strategien gewinnen. Wie genau du eine gute Keywordrecherche machst, verrate ich dir in der ĂŒbernĂ€chsten Folge (6). Das wird total spannend!

2) WEBSITEVERIFIZIERUNG

Pinterest möchte natĂŒrlich nur seriöse und qualitative Inhalte ausspielen. Dementsprechend ist ihnen die QualitĂ€t und “Echtheit” deiner Website sehr wichtig. Dazu hat Pinterest eine kurze Anleitung erstellt. Hier findest du die Schritte.

 Sieht auf den ersten Blick erstmal etwas kompliziertes aus, da das Wort HTML Code fÀllt. Das x-e ich dann immer ganz schnell weg. Aber hier geht wirklich relativ easy.

Wenn du dir das nicht zutraust, dann frag lieber jemanden der sich damit auskennt. Bevor du die ganze Website zerschießt. Seit kurzem kannst du nun auch deinen Instagram & Youtube Channel sowie Etsy Shop verifizieren.

3) RICH PINS

Rich Pins ist ein Pin-Format, das dir zu mehr Sichtbarkeit verhilft. Hier wird in 3 verschiedene Kategorien unterteilt:

Rich Pins fĂŒr Produkte, hier werden z.B. Infos zu Preis in Echtzeit & VerfĂŒgbarkeit angegeben; Artikel, hier wird der Titel in fett hervorgehoben und es erscheint ein Button, der zum Lesen auffordert. Und last but not least, den kennen bestimmt die meisten von euch: Rezept Rich Pins. Hier werden nĂ€mlich direkt unter dem Pin ind er Beschreibung schon alle Zutaten und Zubereitungszeit angezeigt. Super praktisch wenn du z.B. wissen möchtest ob du alles vertrĂ€gst oder alles Zuhause hast und nicht noch erst einkaufen gehen möchtest.

Diese Inhalte zieht sich Pinterest automatisch von deiner Website, wird also auch aktualisiert. Wichtig ist hier dann nur, dass du deine optimierte Grafik auf der Website hinterlegt hast und mit optimierten Meta-Daten beschrieben hast. Auch hierfĂŒr ist eine einmalige Verifizierung notwendig. Hier findest du die Anleitung.

4) MEHRWERT BITTE!

Nicht umsonst gilt Pinterest als der authentischste und seriöseste Social Media Kanal. Bitte haltet dieses Bild am leben. Hier gibt es keinen Platz fĂŒr “nur jetzt bekommst du 50%, sonst nie wieder!” und andere Versprechungen. Die Nutzer bei Pinterest wollen wertvollen Content haben und nicht nur Produktbilder auf weißem Hintergrund. Das Auge darf sich hier gerne freuen!

NatĂŒrlich kannst du hier auch super Freebies anbieten und dies auf dem Pin anteasern, aber alles in Maßen. Um Mehrwert zu bieten eignen sich zum Beispiel einige richtig Mehrwert bietende Blogartikel oder ein Podcast. Damit weckst du Interesse und baust Vertrauen sowie LoyalitĂ€t auf. 

5) GRUPPENBOARDS

Du möchtest noch mehr Menschen erreichen? Dann nutze doch Gruppenboards fĂŒr dich!

Vorteil ist hier, dass wenn du deine eigenen Pins hier hinein postest, dieser direkt von mehreren hundert oder tausenden Menschen gesehen wird. Je nachdem wie viele Mitglieder diese hat. Suche also nach passenden Gruppenboards oder falls es keins gibt, grĂŒnde dein eigenes!

Möchtest du Mitglied eines Gruppenboards werden? Dann schreibe entweder eine E-Mail, wenn eine in der Boardbeschreibung hinterlegt ist oder eine Direktnachricht in Pinterest an den GruppeneigentĂŒmer. Dies kannst du ĂŒber die Sprechblase in der MenĂŒleiste. Wichtig hier: Sharing ist caring! Halte dich an die Gruppenregeln und pinne fremde Inhalte aus dem Board in deine eigenen PinnwĂ€nde.

6) FOLLOWER

Um Follower kommen wir trotz Suchmaschine nicht ganz run. Denn im Smart Feed sowie dem neuen Reiter “Ich folge” können Follower dir eine grĂ¶ĂŸere Reichweite verschaffen. Promote dafĂŒr einfach auf deiner Website oder anderen KanĂ€len deine PrĂ€senz auf Pinterest und inspiriere zu folgen. Du kannst z.B. auch einen Blogartikel zu diesen Neuigkeiten schreiben.

7) KONTINUITÄT

Und am Ende noch als letzten Punkt die Kirsche auf die Sahne. Nein eigentlich eher das Eis! Denn der nĂ€chste Punkt ist neben SEO der wichtigste Aspekt, den du wirklich ernst nehmen darfst, wenn du dein Pinterest Profil rocken möchtest. Es geht um KONTINUITÄT.

Bitte jetzt nicht geschockt zusammenzucken, denn es ist nicht so schlimm wie es klingt. In der Regel sagt man, dass pro Tag mindestens 5 Pins gepinnt werden sollten. Klingt erstmal super viel. ABER diese Zahl setzt sich aus internen sowie externen Pins zusammen.

Je nachdem wie viel eigenen Content du auf deiner Website hast, kannst du diese aus ca. 70% fremden Inhalten die du repinst und 30% deiner eigenen Pins zusammensetzen. Außerdem passt ein Pin, egal ob intern oder extern, thematisch meistens auf mehrere, meistens sogar 3-5 Boards, anstatt nur auf eins.

All das, macht es wirklich machbar! Noch dazu kommt, dass es wundervolle Tools gibt, die dich bei dieser Arbeit unheimlich unterstĂŒtzen. Mit beispielsweise Tailwind oder Viraltag.

Damit erstellst du einfach einmal im Monat oder alle 2 Wochen deinen gesamten Inhalt und planst diesen mithilfe eines Tools vor – alles schön automatisiert, sodass du den restlichen Monat rein gar nichts mehr damit zu tun hast. Wir gehen zwar zwischendurch trotzdem nochmal rein und pinnen ein ganz bisschen manuell, u.a. auf Gruppenboards aber das war’s!

So jetzt hatten wir 7 unheimlich wichtige Punkte, die dir hoffentlich noch nicht die Lust an der Umsetzung genommen haben! Denn das ganze ist nur halb so schlimm wie es klingt! Hast du erstmal alles eingerichtet und bist im Flow, bekommst du das super hin. & noch dazu macht es unheimlich viel Spaß sich da auszutoben!

Wir freuen uns, wenn du in der nĂ€chsten Folge wieder dabei bist. Denn da wird es richtig spannend und wir haben unsere ersten GĂ€ste im Podcast! Erfahre mehr ĂŒber die Geldhelden Story – ein Finanzblog und wie es möglich ist, ĂŒber 1000 Websiteklicks organisch nur ĂŒber Pinterest zu generieren.

 

UnterstĂŒtzung gefĂ€llig?

Hast du richtig Lust, Pinterest zu deinem Social Traffic Kanal Nr. 1 zu machen und möchtest dabei unterstĂŒtzt werden?

Dadurch bekommst du wertvolle Erfolgsstrategien gebĂŒndelt aus einer Hand und spart dir wertvolle Ressourcen!

 

Bist du SelbststsĂ€ndig, Blogger oder Teil eines Start ups? Dann könnte ein Workshop im Herzens Berlin genau das richtig fĂŒr dich sein! Entwickle gemeinsam mit Natalie und mir deine Erfolgsstrategie fĂŒr Pinterest, sodass du danach ganz alleine in die Umsetzung kommen kannst! Dieser Workshop ist vor allem an Pinterest AnfĂ€nger gerichtet. Hier entlang fĂŒr mehr Infos. 

Weiterhin unterstĂŒtzen wir dich gerne in Form von anderen Möglichkeiten. Schau hier vorbei, um zu sehen was mit uns möglich ist. 

Oder mach direkt ein kostenloses Check-up GesprĂ€ch mit uns aus um herauszufinden, ob Pinterest ĂŒberhaupt ein relevanter Marketing Kanal fĂŒr dich ist! Lass dein Potenzial analysieren. 

 

Wir freuen uns auf dich!

Lass uns sprechen

Welches Paket passt am besten zu dir und deinem Unternehmen? Lass es uns gemeinsam in einem persönlichen und kostenfreien Check-Up GesprÀch herausfinden.

Unsere Blogartikel

Erfahre mehr ĂŒber Tipps & wertvolle Insights auf Pinterest!