Immer wieder sehen wir die gleichen Anfängerfehler auf Pinterest, die nicht nur deinen Erfolg minimieren, sondern dich auch viel zusätzliche Zeit kosten. Wenn du Mit Pinterest noch am Anfang stehst, dann hast du gerade jetzt die Möglichkeit, von Anfang an alles richtig zu machen.

Die meisten Fehler sind sehr einfach zu umgehen, deswegen möchten wir sie mit dir teilen. So sparst du wertvolle Ressourcen von Anfang an und baust deinen Account nachhaltig erfolgreich auf.

Fehler #1: Eine Strategie fehlt

Der häufigste Anfängerfehler ist, dass die meisten Leute, die Mit Pinterest starten, keine Strategie haben. Oft wird das, was auf Facebook oder Instagram gut funktioniert, übertragen. Dein Account auf Pinterest ist das wichtigste Fundament für ein nachhaltigen Erfolg, deswegen solltest du dir bereits dort Gedanken gemacht haben. Erstelle keine Pinnwände, die nicht zu deinem Thema passen oder Pinnwände ohne Mehrwert für die Zielgruppe.

Pinterest merkt sich zu welchen Themen du Pinnwände erstellst und spielt deine Pins dann stärker aus. Deswegen solltest du die Pinnwände durchdacht anlegen, um im Algorithmus eine bessere Reichweite zu erzielen und um dir beim späteren Pinnen Zeit zu sparen. 

Vermeide diese 5 häufigen Anfängerfehler

Fehler #2: Keiner findet dich auf Pinterest

Wenn dich niemand auf Pinterest findet, ist es häufig der gleiche Fehler: Die Keywordoptimierung!

Pinterest ist eine Suchmaschine und deswegen ist SEO extrem wichtig. Du solltest SEO von Anfang an einbinden und Texte sollten niemals nach Bauchgefühl geschrieben werden. Der Großteil des Websitetraffics resultiert allerdings aus den Pins, die im Suchfeed gefunden werden. Der Algorithmus kann aber deine Pins nicht zu den wichtigsten Suchbegriffen ausspielen, wenn der Algorithmus gar nicht weiß worum es in dem Pin geht. Vermeide diesen Anfängerfehler unbedingt, indem du eine Keywordoptimierung vornimmst!

Fehler #3: Designtemples werden nicht verwendet

Pinterest ist – wie bereits erwähnt – eine Suchmaschine. Eine visuelle Suchmaschine, um genau zu sein. Du kannst deine Zielgruppe über das Auge viel besser erreichen und emotionaler gestalten. Außerdem kannst du mit Grafikelementen einen Wiedererkennungswert zu deiner Marke aufbauen. Dieses Potenzial nutzen viele nicht aus! Desingvorlagen sparen dir zusätzlich noch extrem viel Zeit und es sieht deutlich professioneller aus. 

Auf dieser Pinnwand haben wir, nach Branchen sortiert, tolle Best Practice Design Besipiele gesammelt. Lass dich davon gerne inspirieren, um deine Design-Vorlagen zu erstellen oder zu optimieren. 

 

Fehler #4: Webseiten sind nicht optimiert

Viele denken nicht darüber nach wie es nach Pinterest weitergeht. Wenn deine Zielgruppe auf den Pin klickt, werden sie auf deine Webseite weitergeleitet. Für viele endet die Reise aber hier und sie erzielen keinen Umsatz. Du solltest von dir im Vorfeld Gedanken machen, da du sonst viel Potenzial verlierst. Setze dir als Ziel deine Webseite zu optimieren, um besser zu konvertieren und Umsätze zu generieren! 

Ein Tipp von uns: Pinner lieben Mehrwert und das ist der Hauptgrund, warum sie auf deine Webseite gehen. Du solltest nicht direkt versuchen deine kalte Zielgruppe zum Kauf zu motivieren, sondern ihnen Mehrwert liefern. Beispielsweise kannst du den Content für Pinterest ideal für deine Newsletterliste nutzen und somit bei deiner kalten Zielgruppe Vertrauen aufbauen. 

So könnte ein Pin aussehen, der dem Nutzer bei deinen Bedürfnissen trifft, Mehrwert liefert und somit Vertrauen aufbaut:

Fehler #5: Das falsche Pinterest-Mindset

Ist dir wirklich bewusst, dass Pinterest eine Suchmaschine ist, mit der du dir organische Reichweite aufbaust? Es geht bei Pinterest nicht um Werbeanzeigen, womit du gezielte und direkte Umsätze erreichst. Bei Instagram würdest du auch nicht über Nacht erwarten 10.000 Follower zu erzielen, warum erwartest du das bei Pinterest? Pinterest ist eine nachhaltige Investition für deine Reichweite, du wirst also nicht über Nacht riesige Erfolge erzielen, aber mit etwas Geduld wirst du deine Reichweite deutlich verbessern. 

Auf diese Anfängerfehler gehen wir genauer in unserem Pinsights-Podcast ein. Hör dir diese spannende Folge an:

 

Sichere dir den kostenlosen Pinterest Fahrplan

Das sind die 5 häufigsten Anfängerfehler auf Pinterest

Weiterführende Podcasts & Links

Folgende Episoden empfehlen wir dir außerdem: